transalpina

Trincee nascoste

Trincee nascoste Trincee nascoste
sul Carso Triestino, Goriziano e Sloveno

scheda libro

acquista libro


deutsch
Verborgene Schützengräben
im Triester, Görzer un Slowenischen Karst

Autoren: Roberto Todero - Franco Bottazzi - Gianni Cabrera - Paolo Pollanzi - Bruno Scarcia
Reihe: Andar de Bora (von Alessandro Ambrosi)
ISBN 978-88-88281-10-0
176 Seiten, Euro 18,50
Erscheinungstermin: Mai 2008
Fachgebiet: Karst/Führer


Das Buch
Nach dem Erfolg von “Andar per Trincee” (dem ersten Buch der Reihe “Andar de Bora” von Alessandro Ambrosi, das 2004 zum 90. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges erschienen ist) bringt der Verlag Transalpina Editrice 2008 zum 90. Jahrestag des Kriegsendes ein neues Buch heraus mit dem Titel “Trincee Nascoste”. Wie bereits das erste Buch ist auch "Trincee Nascoste" ein Buch gegen das Vergessen, aber nicht im herkömmlichen Sinne. Es ist eine Erinnerung an die Soldaten, deren Geschichte unter wenigen Zentimetern Gras und Steinen auf dem Karst begraben ist, und an die vielen "armen Menschen" verschiedener Ethnien, die bei dieser schrecklichen Tragödie ihr Leben verloren haben. Aber gleichzeitig ist es auch ein Wanderführer über die einstigen blutigen Schlachtfelder und Schützengräben, die heute auf sicheren und ruhigen Wegen durch die wunderschöne Karsthochebene besichtigt werden können. "Trincee nascoste" ist ein praktischer und farbiger Führer, der im Anhang ein unfassendes Quellenverzeichnis und nützliche Informationen enthält. Fünf angesehene Experten des Karstkrieges begleiten mit ihren historischen Erzählungen und praktischen Wegbeschreibungen den Wanderer auf sieben großen Routen (mit ebenfalls farbigen Wegkarten) zu den Resten der Schützengräben des Ersten Weltkrieges im Triester, Görzer und slowenischen Karst.


Die Autoren
Roberto Todero, Berglehrer, Sammler und Restaurator, ist Experte für Uniformen und für den Ersten Weltkrieg sowie Autor von Büchern, die sich im Besonderen mit der österreichisch-ungarischen Armee befassen: “Fortezza Hermada”, “Kappenabzeichen”, “Dalla Galizia all’Isonzo”. Er ist Ko-Autor des Buches “Tre Giorni sugli Altipiani”, Mitarbeiter des Vereins Dolomitenfreunde und der Società Storica per la Guerra Bianca, Gründer des Kulturvereins "F. Zenobi" und Kurator des gleichnamigen Museums sowie verschiedener Ausstellungen in Italien und im Ausland. Er ist als sachkundiger Führer zum Thema Erster Weltkrieg im Rahmen des Projektes "Friedenswege" tätig.

Franco Bottazzi, Mitglied des Kulturvereins "F. Zenobi", ist Experte für den Ersten Weltkrieg, Büchersammler, Geschichtsforscher und Planer von historischen Routen. Er befasst sich intensiv mit Tagebüchern und Aufzeichnungen italienischer Soldaten an der Front des Ersten Weltkrieges und mit der Erschließung entsprechender Besichtigungsrouten. Er ist als sachkundiger Führer zum Thema Erster Weltkrieg im Rahmen des Projektes "Friedenswege" tätig.

Gianni Cabrera, Karstkenner und Höhlenforscher, ist Experte für den Ersten Weltkrieg und Mitbegründer des Kulturvereins "F. Zenobi". Aufgrund seiner guten Ortskenntnisse hat er mehrere Rundgänge geschaffen, die außerhalb der Routen liegen, die von den traditionellen Forschern normalerweise begangen werden. Er ist als sachkundiger Führer zum Thema Erster Weltkrieg im Rahmen des Projektes "Friedenswege" tätig.

Paolo Pollanzi, Mitbegründer und Präsident des Kulturvereins "F. Zenobi", ist von Beruf Dolmetscher. Der Experte für den Ersten Weltkrieg ist als großer Erzähler von Geschichten und Episoden aus dem Vielvölker-Kaiserreich Österreich-Ungarn und seiner Armee bekannt. Er ist als sachkundiger Führer zum Thema Erster Weltkrieg im Rahmen des Projektes "Friedenswege" tätig.

Bruno Scarcia liebt das Leben im Freien und hat diese Leidenschaft mit seinem Interesse für die Geschichtsforschung verbunden. Als Mitglied des Kulturvereins "F. Zenobi" ist er sehr schnell zu einem wichtigen Mitarbeiter der Organisation geworden und unter anderem für die Einrichtung der Internetseite www.zenobionline.com zuständig. Dieser kundige Interpret der Militärlieder der italienischen Soldaten in der österreichisch-ungarischen Armee hat an der Planung, Gestaltung und Leitung von Veranstaltungen wie “Mio Amato e Carissimo Pino”, “Il 14 18 (racconto in sei quadri della Grande Guerra)” und “Luci e Ombre sul Carso” mitgewirkt. Er ist als sachkundiger Führer zum Thema Erster Weltkrieg im Rahmen des Projektes "Friedenswege" tätig.


Zurück zur Transalpina Editrice

libri on line