transalpina

Andar per Trincee sul Carso della Grande Guerra

Andar per trincee sul Carso della Grande Guerra Andar per Trincee
sul Carso della Grande Guerra

scheda libro

acquista libro


deutsch
Wandern durch die Karster Schützengraben des I. Weltkriegs

Autor: Lucio Fabi
Reihe: "Andar de Bora" (von Alessandro Ambrosi bearbeitet)
ISBN 978-88-88281-15-5
160 Seiten - € 16,00
14,5 x 21 cm
Auflage: April 2014
Fachgebiet: Karst / Reiseführer


Das Buch
Wanderung durch die Schutzengräben, 100 Jahre später. Auf den Kriegsschauplätzen jenes Weltkriegs, der, obwohl er 100 Jahre zurückliegt, im Gedächtnis der Besucher aus ganz Europa und der Welt, die weiterhin den Karst als Kriegsschauplatz ohne Grenzen lebendig bleibt.
Sie kommen in geschichtsträchtige Orte wie Redipuglia/Sredipolje, Doline der Bersaglieri (Schützer), Sei Busi (Sechs Löcher), San Martino/Martinscino, San Michele, Brestovec, Schützgraben delle Frasche (der Buschen), Doberdò/Doberdob, das Vallonetal, Nad Logem/Sopra Bosco, Kremenjak, italienisch und österreichisch-ungarische Kriegsfriedhöfe von Doberdò/Doberdob in Italien nach Stanjel (San Daniele del Carso/St. Daniel) in Slowenien, Cerje/Colle Grande, Komenski Kras (Carso di Comeno/Komeiner Karst), Temnica (Temenizza/Tomnizza), Kriegshöhlen und Schluchten, Monfalcone/Trzic/Falkenberg, der Toti-Hügel, Lehrpark des I. Weltkriegs, bewaffnete Strände (von Punta Sdobba nach Grado).
Berichte berühmter und weniger bekannter Protagonisten: Tirel, Ungaretti, Schalek, Oreffice, Bussi, Piccolini, Liebman Modiano, Weber halten diese Epoche im Gedächtnis der Besucher lebendig. Somit ist die Wanderung durch die Karster Schutzengräben des I. Weltkriegs ein treffender und ausführlicher Führer mit einfachen und aktualisierten Kriegspfaden (mit einschlägigen Wanderkarten, historischer Erzählung und praktischen Wanderbeschreibungen). Das Buch gilt als Entdeckungsmittel für die Reste der Schutzengräben des I. Weltkriegs auf dem Karst.


Der Author
Er ist als Historiker ein geschätzter Berater bekannter Museen. Seine Werke Gente di trincea (Mursia 1994), La prima guerra mondiale (Editori Riuniti 1998), Il bravo soldato mulo (Mursia 2012) befassen sich mit der Zeit des I. Weltkriegs unter dem sozialen, wissenschaftlichen und ikonographischen Aspekt.
Er wirkte tatkräftig mit, bei der Gestaltung der einschlägigen Kriegsmuseen im Trientiner Land, Venetien und in Friaul-Julisch Venetien. Aktiv betätigt sich der Author bei Ausstellungen im In- und Ausland. Außerdem gehört er dem interministeriellen, wissenschaftlichen Komitee zum 100jährigen Gedenken an den I. Weltkrieg.
In unserem Verlag erschien 2004 das von ihm, in Zusammenarbeit mit Roberto Todero, verfasste "Andar per trincee sul carso triestino, goriziano e sloveno".


Zurück zur Transalpina Editrice

libri on line